Möchten Sie als Gast spielen?
Hier finden Sie unsere aktuellen Konditionen.

Werden Sie Mitglied in unserem Golfclub
Attraktive Konditionen bei allen Mitgliedschaften.

Finden Sie hier Referenzen von Mitgliedern und Gästen unseres Clubs.

18-Loch Platz

Geöffnet

E-Carts erlaubt! Sommergrüns

Der aktuelle Platzstatus ist in dem dunkelgrünem Feld oberhalb erkennbar. 

Die Platzbelegung ist durch Anklicken des Pfeils oder unter "Platz" einsehbar.

Allgemeine Wettspielbedingungen des Golfclub Duvenhof e.V.

Die Allgemeinen Wettspielbedingungen des Golfclub Duvenhof e.V. sind die Grundlage des allgemeinen Spiel- und Wettspielbetriebes. Sie kommen immer dann zur Anwendung, wenn in der Ausschreibung eines Turniers keine anders lautenden Angaben enthalten sind.

Austragung

Das Wettspiel wird als Einzel-Zählspiel nach Stableford nach Regel 32-1 über 18 Loch gespielt.

Spielbedingungen

Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) des Deutschen Golf Verbandes e.V. (DGV) und den Platzregeln des Golfclub Duvenhof e.V. (GC Duvenhof). Das Wettspiel wird nach dem DGV-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnungen ist im Sekretariat möglich.

Vorgabenwirksamkeit

Das Wettspiel ist vorgabenwirksam.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung für Turniere (clubintern oder ″offen″) ist grundsätzlich mindestens eine DGV-Stammvorgabe (bzw. Clubvorgabe) von -36 oder weniger. Hiervon ausgenommen sind clubinterne Anfängerturniere, die Neugolfern angeboten werden, um unter Turnierbedingungen die Stammvorgabe von -36 zu erlangen (Teilnahmevoraussetzung hier: Clubvorgabe -37 bis PE). Wird die Spielvorgabe eines rechtzeitig gemeldeten Teilnehmers zwischen Meldeschluss und Spieltermin über die zulässige Höchstvorgabe hinaus heraufgesetzt, so muss sich der Teilnehmer mit der zulässigen Höchstvorgabe begnügen. Es steht der Spielleitung bzw. dem Spielausschuss frei, für bestimmte Turniere die Vorgabengrenze herabzusetzen.

Für alle offenen Wettspiele gilt: Teilnahmeberechtigt sind Amateure, die einem DGV-Mitglied angehören oder (bei einem Heimatclub im Ausland) deren Club dem in seinem Land zuständigen nationalen Verband angeschlossenen sind. Für alle internen Wettspiele gilt: Teilnahmeberechtigt sind Amateure, die spielberechtigte Mitglieder im GC Duvenhof sind.

Abschläge

Das Wettspiel wird von folgenden Abschlägen gespielt:

  • Herren: gelb/rot/blau/orange 
  • Damen: blau/rot/orange 
  • Jugend: grün/gelb/rot/blau/orange

Teilnehmerzahl

Die maximale Teilnehmerzahl wird in der für das jeweilige Wettspiel gültigen Einzelausschreibung bekannt gegeben. Für alle Wettspiele gilt: gehen mehr Meldungen ein, entscheidet das frühere Datum des Eingangs der Meldung, bei gleichem Datum das Los. Es wird eine Warteliste geführt.

Meldungen und Meldeschluss

Für alle Wettspiele gilt: Anmeldungen sind ausschließlich wie folgt möglich: Schriftlich per Eintrag in die Meldeliste (Aushang am Infobrett im Sekretariat) telefonisch unter der Rufnummer 02159/911093, online über das Golfportal www.mygolf.de oder www.gcduvenhof.de/turniere oder www.gcdw.de/turniere.
Meldeschluss ist, in der Regel, zwei Tage vor dem Termin des Wettspiels, 15:00 Uhr. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Sonderwertungen

Longest Drive-, Nearest to the Line- und Nearest to the Pin-Wettbewerbe werden für Damen und Herren getrennt gewertet. Die jeweiligen für die Sonderwertung relevanten Bahnen werden durch Schilder am Abschlag ausgewiesen.

Nearest to the Pin: In die Wertung kann nur der erste Schlag eines Spielers auf diesem Loch eingehen. Dabei muss der Ball auf dem Grün liegen. Die Entfernung zum Lochrand darf erst gemessen werden, wenn alle Spieler der Gruppe das Loch beendet haben. Das Messen der Entfernung vor dem Beenden des Lochs durch alle Spieler zieht die Disqualifikation des Spielers nach sich. Gemessen wird die Entfernung ab Lochrand.

Longest Drive/Nearest to the Line: In die Wertung kann nur der erste Schlag eines Spielers auf diesem Loch eingehen; der Ball muss dabei auf der kurz gemähten Rasenfläche (Fairway Höhe oder kürzer) liegen.

Ein Doppelpreisausschluss findet nicht statt. Sofern von der Spielleitung nicht anders bestimmt, gehen Preise, die bei der Siegerehrung mangels Teilnahme oder Benennung eines Vertreters nicht entgegengenommen bzw. bis Ende des Folgemonats nach dem Wettspiel nicht vom Gewinner abgeholt werden, in den Fundus des GC Duvenhof über.

Stechen

Bei Gleichstand erfolgt ein Stechen unter Zugrundelegung von neun der gespielten Löcher entsprechend der Vorgabenverteilung (1,18,3,16,5,14,7,12,9), bei weiterer Gleichheit zählen 6 Löcher (1,18,3,16,5,14), danach 3 Löcher (1,18,3) und schließlich das schwerste Loch; bei weiterer Gleichheit entscheidet das Los.

Startliste

Die Startliste wird, in der Regel, zwei Tage vor dem Termin des Wettspiels um 17:00 Uhr im Info-Bereich des Clubhauses ausgehängt oder kann im Internet unter www.gcduvenhof.de/turniere oder www.gcdw.de/turniere bzw. bei www.mygolf.de abgerufen werden.

Abschlagszeiten

Trifft ein Spieler innerhalb von fünf Minuten nach seiner Abschlagszeit spielbereit am Ort des Starts ein, so wird er am ersten zu spielenden Loch im Lochspiel mit Lochverlust, im Zählspiel mit zwei Strafschlägen bestraft, falls keine Umstände vorliegen, die nach Regel 33-7 das Erlassen der Disqualifikation rechtfertigen.

Nenngeld

Das Nenngeld muss vor dem Start bar im Sekretariat entrichtet werden. Spieler, die nach dem Meldeschluss absagen oder nicht zum Wettspiel antreten, sind von der Zahlung des Nenngeldes nicht befreit (Ausnahme: die Vorgabenwirksamkeit des Wettspiels wurde vom SpVA geändert).

Spielleitung

Die Mitglieder der Spielleitung und gegebenenfalls die Platzrichter werden vor Beginn des Wettspiels in der für das jeweilige Wettspiel gültigen Startliste bekanntgegeben. Starter handeln im Rahmen ihrer Aufgaben im Auftrag der Spielleitung.Die Spielleitung hat in begründeten Fällen bis zum Beginn des Wettspiels das Recht, die Ausschreibung zu ändern (Ausnahme: Vorgabenwirksamkeit). Nach dem Beginn des Wettspiels sind Änderungen der Ausschreibung nur bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände zulässig.

Datenschutz

Mit der Meldung zum Wettspiel erklärt sich der Meldende automatisch mit dem Ausschreibungstext einverstanden und willigt in die Veröffentlichung seines Namens, seiner Vorgabe und seines Wettspielergebnisses in einer Start- und Ergebnisliste im Internet unter www.gcdw.de/turniere, www.gcduvenhof.de/turniere und www.mygolf.de oder in gedruckter Form ein.

Benutzung von Golfcarts

Prinzipiell müssen Spieler während des Wettspiels zu Fuß gehen. Bei körperlicher Behinderung, die das Absolvieren der Wettspielrunde ohne Golfcart nicht erlaubt, ist dessen Benutzung nur gestattet, sofern der Vorstand des GC Duvenhof der generellen Nutzung zugestimmt hat und der Platz nicht aktuell für Golfcarts gesperrt ist. Das Mitfahren auf einem Golfcart und/oder die Mitnahme der Golfausrüstung eines anderen Spielers während eines Wettspiels sind nicht gestattet. Verstoß gegen diese Regelung: Disqualifikation.

Unangemessene Verzögerung, langsames Spiel (Regel 6-7)

Hat eine Spielergruppe nach Auffassung der Spielleitung den Anschluss an die vorangehende Spielergruppe verloren oder hat sie, falls Richtzeiten zum Spielen eines oder mehrerer Löcher vorgegeben sind, mehr Zeit als die Richtzeit benötigt, so wird die Spielergruppe ermahnt. Wird danach keine Verbesserung des Spieltempos festgestellt, wird der Spielergruppe mitgeteilt, dass ab sofort für jeden einzelnen Spieler eine Zeitnahme durchgeführt wird. Die Zeitnahme beginnt, wenn der Spieler mit einem Schlag an der Reihe ist. Überschreiten der erste Spieler die Zeit von 50 Sekunden und die folgenden Spieler die Zeit von 40 Sekunden für die Ausführung des Schlages, so wird dies als Verstoß gegen Regel 6-7 angesehen. Regel für Verstoß:

Lochspiel: 1. Verstoß – Lochverlust; 2. Verstoß – Disqualifikation

Zählspiel: 1. Verstoß – 1 Schlag; 2. Verstoß – 2 Schläge; 3. Verstoß – Disqualifikation

Strafschläge werden an dem Loch hinzugerechnet, an dem der Verstoß begangen wird. Wird das Spiel zwischen zwei Löchern verzögert, so wirkt sich die Strafe am nächsten Loch aus.

Zählkarten nach Wettspielende

Die Wettspielteilnehmer haben die Pflicht, nach Beendigung ihres Wettspiels die Zählkarte unverzüglich unter Beachtung der Golfregeln im Sekretariat einzureichen.

Beendigung des Wettspiels

Das Wettspiel ist mit Abschluss der Siegerehrung bzw. mit Veröffentlichung der vollständigen Ergebnisliste im Internet beendet.

Der Spiel- und Vorgabenausschuss Januar 2017