18-Loch Platzstatus
Geöffnet
Grüns
Sommergrüns
Abschläge
Gelb / Rot
Carts
Ja
Einsitzer
Ja
Trolleys
Ja
Platzarbeiten
Nein

Preis der Neumitglieder - 08.10.2017

Trotz regnerischer Wetterprognose fanden sich 60 unerschrockene Golferinnen und Golfer, die am Preis der Neumitglieder teilnehmen wollten.

Pünktlich zum Aufbau am Sonntag morgen schien die Wetterprognose recht zu behalten - Nieselregen setzte ein. Doch als die ersten Teams auf die Runde gingen (gestartet wurde von Tee 1 und Tee 10), hörte der Regen auf, und so konnten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen spannenden, abwechslungsreichen und vor allem trockenen Schlagabtausch auf der Golfanlage liefern.

Gespielt wurde ein Teammatchplay (2er Teams) mit Chapman-Vierer und spezieller Wertung. Spezielle Wertung bedeutete in diesem Fall, dass im Gegensatz zu einem klassischen Matchplay für jedes gewonnene Loch nicht die Punkte gewertet wurden (z.B. 1 auf), sondern die jeweilige Länge der Spielbahn (in Metern vom gelben Abschlag) an jedem Loch dem Gewinner-Team gut geschrieben wurde.

Somit war neben gutem Golfspiel auch Taktik gefragt. Entscheidend war nicht, wer die meisten Löcher gegen seine Gegner gewinnt, sondern wer die längsten Löcher gewonnen hatte.

Nach der Runde warteten im Landgut Duvenhof auch schon ein leckerer Kartoffeleintopf sowie zwei gespendete Fässer Bier auf die hungrigen und durstigen Spieler.
Beim Essen, Trinken und zahlreichen Diskussionen über gewonnene und verlorene Löcher wartete man gespannt auf die Siegerehrung.

Am Ende setzten sich Marlies Keith und Alexander Spassov mit 4.419 gewonnenen Metern an die Spitze des Feldes. Auf dem 2. Platz folgten Rita Gietmann und Bernd Zanders mit 4.317 Metern.
Platz 3 belegten Bernd Dörnemann und Stefan Lehmann mit 4.151 Metern.

Doch nicht nur die ersten drei Gewinnerteams konnten sich über zahlreiche Preise freuen. Neben den Sonderpreisen „Longest Drive“ und „Nearest to the Pin“ wurden ebenfalls zahlreiche weitere Preise an die Teilnehmer verlost, darunter z.B. Eintrittskarten für Fortuna Düsseldorf oder die DEG, Golfkalender mit Greenfee-Gutscheinen oder auch Bälle und Handtücher.

Durch die zahlreichen Sachspenden, die wir als Preise verteilen und verlosen konnten, war es am Ende sogar noch möglich, die übrigen 146€ an die Jugendkasse des Golfclub Duvenhof zu spenden.