Möchten Sie als Gast spielen?
Hier finden Sie unsere aktuellen Konditionen.

Werden Sie Mitglied in unserem Golfclub
Attraktive Konditionen bei allen Mitgliedschaften.

18-Loch Platz

Geöffnet

keine E-Carts - keine Trolleys (Tragepflicht) - bitte denken Sie an die Wintermatten

Der aktuelle Platzstatus ist in dem dunkelgrünem Feld oberhalb erkennbar. 

 

 

Nutzung der Wintermatten 2019 /2020

Liebe Mitglieder,

es ist schon wieder soweit: Wir haben Herbst, und der Winter steht vor der Tür. Die Sandsäckchen wurden bereits eingesammelt, die Sammelboxen weggeräumt. Seit Anfang November spielen alle von den Winterabschlägen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die die Sandsäcke während der Saison genutzt haben.

Auch in diesem Jahr werden wir wieder - wie schon im letzten Jahr - Wintermatten zur Verfügung stellen!

Da nun die Temperaturen bald dauerhaft um die 7 Grad oder darunter liegen, werden wir die Matten in den bekannten Boxen am Abschlag 1 positionieren und möchten Sie wieder inständig darum bitten, diese oder gerne auch die Matten aus Schottland (www.divotend.com) zu nutzen.

er Platz hat auch in diesem Jahr lange unter Hitze gelitten und kann deshalb jetzt die oft starken Regenfälle kaum aufnehmen. Das alles macht es den Greenkeepern sehr schwer, den in die Jahre gekommenen Platz in einem guten Zustand zu halten.

Deshalb benötigen wir wieder Ihre Hilfe, den Platz im Winter so gut als möglich zu schonen!

Bitte legen Sie die Wintermatte jedesmal nach der Runde in die dafür bereitstehende Box!

Ich habe Ihnen noch einmal den Artikel über die

„Vorteile und Sinn der Nutzung von Wintermatten“

angehängt. Auch wenn Sie diesen vielleicht schon aus dem letzten Jahr kennen, möchte ich Sie bitten, diesen noch einmal in Ruhe zu lesen, damit noch einmal allen bewusst wird, wie wichtig Ihre Unterstützung ist!

Herzlichen Dank dafür und eine gute Wintersaison wünscht Ihnen

Ihr Sportwart

P.S Ich möchte mich schon jetzt bei den Sparten-Captains (Damen/Herren/Senioren) dafür bedanken, dass alle Turniere auch in dieser Wintersaison wieder mit Matten durchgeführt werden.

Zum Artikel:

Wir hören immer wieder folgende Aussagen:

„Divots sind – im Winter – kein wirkliches Problem!“

Doch, das sind sie leider. Hier ein kleines Zahlenspiel, mit Zahlen, die eigentlich zu niedrig angesetzt sind, aber zur Verdeutlichung des Problems reichen sollten:

Gehen wir davon aus, dass in den Wintermonaten durchschnittlich nur ca. 25 Spieler pro Tag, somit 175 in der Woche, auf die Runde gehen (was in der Realität wahrscheinlich häufiger ist, aber wir wollen ja nichts schön rechnen).

Ein durchschnittlicher Golfer unseres Clubs mit ca. HCP 25 braucht für eine 18 Lochrunde ca. 100 Schläge,wobei gute Spieler mit einem niedrigeren HCP natürlich weniger Schläge benötigen, aber durch den oft besseren Ballkontakt mehr Divots als schlechte Spieler schlagen.

Wie verteilen sich nun diese Schläge auf der Runde? Schauen wir uns das doch einmal etwas genauer an....

100 Schläge auf der Runde.... 

  • 18 Abschläge 
  • 36 Putts (wenn alles gut läuft)
  • 18 Schläge aus dem Rough/Bunker (das sollte realistisch sein - oder?)

= noch ca. 28 Schläge auf dem Fairway!

Von diesen 28 Schlägen trifft man natürlich nicht immer den Ball ideal und schlägt somit „kein“ Divot.

Sagen wir einmal bei nur 10 dieser Schläge auf der ganzen Runde wird ein Divot herausgeschlagen. Schauen wir nun einmal, wie die Rechnung aussieht:

  • 10 Divots x 175 Spieler pro Woche = 1.750 Divots / Woche 
  • 1.750 Divots / Woche x 4,33 Wochen = 7.577 Divots / Monat 
  • 7.577 Divots / Monat x ca. 4 Wintermonate =

30.308 Divots in 4 Monaten !!!

Wir denken, dass auch Sie sehr überrascht sind, welch hohe Zahlen hier zusammen kommen...

...wir waren es auf jeden Fall!

Diese Zahlen haben Sie noch immer nicht davon überzeugt, dass es ein Problem gibt und etwas getan werden muss?

Dann hier noch ein paar wichtige Fakten: 

  • Ab einer Bodentemperatur von knapp 5° (=Lufttemperatur ca.7-8°) findet keine Vegetation (Rasenwachstum!!) mehr statt, und der Boden ist zusätzlich extrem anfällig für Krankheitserreger.
  • Hierzu gibt es auch ein Infoblatt des DGV, das Sie sich gerne auf unserer Internetseite und im Büro durchlesen können!
  • Was bedeutet das?
  • Alle herausgeschlagenen Divots wachsen im Winter nicht mehr an, und das Loch bleibt bis ca. April so, wie es ist. Somit haben wir nach einem Winter im besten Fall „nur“ ca. 30.000 Löcher auf den Fairways, die nun nachgesät werden müssten.
  • Bis diese wieder dicht gewachsen sind, vergehen mehrere Wochen!!!
  • Somit sind die Fairways erst im Sommer wieder dicht und optisch in Ordnung!
  • Oft wird gesagt, dass „gute“ Greenkeeper solche Maßnahmen unnötig machen. Aber mal Hand aufs Herz: Das würde nur dann stimmen, wenn Greenkeeper das Gras schneller wachsen lassen könnten oder eine Möglichkeit finden würden, das Wachstum durch Ziehen an den Halmen zu beschleunigen.

...und noch ein paar wichtige Fakten: 

Oft hören wir auch das Argument, dass eine Wintermatte einem das Spiel verdirbt. Wenn wir einmal ehrlich darüber nachdenken, kann dies doch nicht stimmen: 

  • Was ist denn Golf? Golf ist eine Sportart, in der der Ball aus immer „verschiedensten“ Lagen geschlagen werden muss und sich der Spieler auf diese Lage einstellen muss. Genau das macht ja gerade den Reiz des Spieles aus. 
  • Beispiel: Driver-Abschlag von einem Tee, zweiter Eisen-Schlag aus dem Rough, dritter Eisenschlag vom Fairway oder Sand-Wedge aus dem Bunker ....und dann endlich mit dem Putter ins Loch.
  • Hier ändert sich doch dauernd die Lage, oder? 

Gerade gute Golfer dürften damit kein Problem haben, da ja nur knapp 28 Schläge auf dem Fairway stattfinden und „nur diese“ jetzt von einer Wintermatte geschlagen werden müssten.

Alternativen zum Wintertee? 

  • Auch darüber haben wir nachgedacht - und ja, die gibt es!
  • Wir schließen den Platz, wenn die Temperatur auf 7-8° sinkt und öffnen erst wieder, wenn es kontinuierlich wärmer wird. 

Wäre das eine wirkliche Alternative ???

  • Wir finden nein, lassen uns hier aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Auf einem geschlossenen Platz müsste man auch keine Wintermatten nutzen.
  • Da der Score im Winter keine große Rolle spielt, freuen Sie sich doch einfach über die Bewegung und den Spaß am Spiel, den es auch mit Wintermatte macht!
  • Außerdem ist es bei gefrorenem/hartem Boden mit Wintermatte viel einfacher, den Ball sauber zu treffen – probieren Sie es einfach einmal aus!
  • Gerade in diesem Jahr hatten wir mit Abstand die schönsten Fairways in der Region und das nur, weil wir wissen, dass wir unseren ins Alter gekommenen Platz mehr schonen müssen.

FAZIT 

  • Wir haben uns viele Gedanken gemacht und sind erst dann zu dem Schluss gekommen, dass es keine wirklichen Alternativen gibt, einen in die Jahre gekommenen Platz, und hier vor allem die Fairways, im Winter zu schonen.
  • Selbst St. Andrews (der Club der Clubs) und sehr viele bekannte Clubs in Irland, Schottland und England (Länder, die sicher golfverrückter als Deutschland sind) schreiben im Winter das Spiel auf Matten vor.
  • Auch viele Clubs in Deutschland gehen immer mehr dazu über.
  • Nicht die Clubs, die „ohne Matten“ spielen, sind die pfiffigen, sondern die, die darauf achten, dass ihr Platz in der Golfsaison (und die ist nun einmal in unserer Region klar der Sommer!!!) in topp Zustand ist.
  • Schauen sie sich doch einfach mal im nächsten Frühjahr die Clubs im Umkreis an, dann werden Sie wissen, wovon wir sprechen.
  • Diese Maßnahme hilft uns auch für unsere Zukunft, denn wo treten Mitglieder gerne ein? Natürlich in Clubs mit einem topp gepflegten Platz!

Ich hoffe, wir konnten Sie mit diesen Fakten etwas zum Nachdenken anregen und davon überzeugen, dass wir diese Entscheidung nicht getroffen haben, um Sie zu ärgern.

Denn auch wir spielen von Wintermatten!

Wir hoffen auch in diesem Winter auf Ihre Unterstützung und bedanken uns schon jetzt, auch im Namen des Platzes, dafür.

Auf eine schöne Wintersaison...natürlich im Namen des ganzen Vorstandes.