18-Loch Platzstatus
Geöffnet
Grüns
Sommergrüns
Abschläge
Gelb / Rot
Carts
Ja
Einsitzer
Ja
Trolleys
Ja
Platzarbeiten
Nein

Spielbericht zum 1. Ligaspieltag am 26.06.2021 im Krefelder Golf Club e.V.

Es kann nur besser werden

Nach nunmehr fast 1,5 Jahren fand am letzten Samstag endlich unser erstes Ligaspiel – diesmal als AK 50-3 – im Krefelder-Golf Club statt. Der Platz wurde 1930 gebaut und zählt somit zu den ältesten Plätzen Deutschlands.

Die erste Herausforderung bestand schon darin, diesen auf Anhieb zu finden, da alle Navigationssysteme hier an die Grenzen kamen. Zum Glück spielten alle eine Proberunde, somit wusste jeder, wie er am Spieltag anreisen musste.

Der Parkähnliche Platz war in einem sehr guten Pflegezustand, wahrscheinlich auch deshalb, da vor uns die 1. Bundesliga der AK 50 startete. Wir waren somit erst ab 12.00 Uhr an der Reihe!

Alle Spielbahnen ähneln sich sehr stark, breite Fairways (die auch nicht perfekte Abschläge oft verziehen) und hohes Rough. Jedoch hat der Platz andere Schwierigkeiten, nämlich das alle Par 3´s (Schnitt ca. 170m) und Par 4´s (Schnitt ca.400m) sehr lang sind und die stark modellierten, kleinen Grüns immer durch zwei große (oft schwer spielbare) Bunker, geschützt werden.

Das Wetter während der Runde war sonnig und manchmal etwas drückend, aber besser als kalt und strömender Regen, was in den letzten Tag ja auch öfter der Fall war.

Obwohl somit die äußeren Bedingungen gut waren, spielten wir (fast) alle eine schlechte Runde. Nur unsere „Bank“ Thorsten spielte eine 92, was ihn etwas ärgerte, da es bei der Proberunde noch eine 84 war.

Das Krefelder Team, was mit fünf einstelligen Spielern (und zur Belustigung…mit vier Doktortiteln) antrat, hängte mit einer 50 ü.CR alle ab und belegte mit großem Abstand den ersten Platz. Alle Spieler – bis auf den Streicher – spielten eine Ergebnis mit einer 8 an erster Stelle….nicht wirklich 6. Liga Niveau.

Das ich als Captain den ersten Spielbericht schreiben muss, lag „unter anderem“ daran, dass ich in einer geistigen Verwirrung versuchte, einen Ball aus dem Rough zu spielen. Belohnt wurde ich dafür mit einer 10…selbst schuld…manchmal sollte man besser vorher über manche Schläge nachdenken.

Die großartige Orga und das sehr leckere Essen nach der Runde (inkl. aller Getränke), ließ den Ärger aber schnell vergessen und alle erinnerten sich wieder an unser Motto

„Dabei sein ist alles!“

Wie schon in der Einleitung geschrieben….es kann nur besser werden!

Also auf ein Neues…die Grevenmühle ruft!

Euer Captain Frank