Möchten Sie als Gast spielen?
Hier finden Sie unsere aktuellen Konditionen.

Werden Sie Mitglied in unserem Golfclub
Attraktive Konditionen bei allen Mitgliedschaften.

Finden Sie hier Referenzen von Mitgliedern und Gästen unseres Clubs.

18-Loch Platz

Geöffnet

E-Carts erlaubt! Sommergrüns

Der aktuelle Platzstatus ist in dem dunkelgrünem Feld oberhalb erkennbar. 

Die Platzbelegung ist durch Anklicken des Pfeils oder unter "Platz" einsehbar.

Deutsche Golf Liga Herren

Unser DGL Herren-Team freut sich auf eine erfolgreiche Saison 2017 und wünscht stets ein schönes Spiel.

Mannschaftstermine und Spielergebnisse 2017

Liga-Captain: Marcus Keith
DGL Herren Gruppenliga Gruppe 10
Gastgeber Datum Ergebnis Tagesplatzierung Gesamtplatzierung
Stadtwald 07.05.2017 75,2 über CR 2. 2.
D-Grafenberg 28.05.2017
Elfrather Mühle 11.06.2017
Haan-Düsseldorf 23.07.2017
Duvenhof 06.08.2017

Aktuelles

Eine Zwischenmeldung aus der deutschen Golf Liga

Nach einem soliden 3. Platz beim Auswärtsspiel in Wildenrath mussten wir am 3. Spieltag einen spielerischen und mentalen Rückschlag hinnehmen. Leider erwischten gleich 3 Spieler keinen guten Tag und trotz Brutto- (Tobi Mann) und Netto-Tagessieger (Ludo Prokop) ging man als letzte durchs Ziel. Gesamtplazierung damit 3., wobei der 4. und 5. absteigen.

Damit war klar: Wiedergutmachung beim Heim-Spieltag und eine gute Ausgangssituation fürs Saisonfinale schaffen: 

  • Detailliertes Abschlags- und Pin-Konzept (leicht für uns, aber dem Gegner den ein oder anderen Risikoschlag entlocken) - hat gepasst - Danke Marco
  • Rundenverpflegung top - Danke Markus
  • Fahrdienst für den angeschlagenen Starter - Danke Philipp
  • Danke an Caddy (Robert) und den Vorcaddy an der 11 Ronny (würde es eine Hall of Fame geben - Ronny du hättest einen Platz sicher)
  • Transfermarktaktivität: kurzfristige Verpflichtung aus der Duvenhof-Jugend: Tobias Kleinhans
  • Tobi Mann -1
  • Max Querling 3
  • Tobias Kleinhans 9 (du darfst wieder kommen
  • Philipp Wittfeld 11
  • Alex Rubach 11
  • Uli Bergmann 16
  • Markus Keith 21
  • Marco Hartmann --

Holten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Tagessieg!!!! (Wildenrath mit 3 Schlägen hinter uns)

Eine verlorene Wette ermöglichte die anschließende Feier der kompletten Mannschaft mit Kind und Kegel bei mir im Garten. Wetter, Tagessieg und das ein oder andere kalte Getränk sorgten für eine runde Sache.

Erkenntnis vom Abend: Es muss einen Zusammenhang zwischen erfolgreichem Spiel und dem anschließendem Hunger geben (absteigende Sortierung siehe oben). Des Weiteren freuen wir uns sehr über zwei weitere Neuverpflichtungen mit Single HCP fürs kommende Jahr - herzliches willkommen Fabian und Jord!

Ausblick: Äußerst enges Saisonfinale Ende Juli im GC Kloster Camp: Haus Bey 17 Punkte (sicherer Aufsteiger), Duvenhof 14 Punkte, Kloster Camp 13 Punkte (Heimspielvorteil), Wildenrath 12 Punkte und Elfrather Mühle 7 Punkte. Zum Abstiegsplatz sind es nur 2 Punkte und da alle Spieltage bisher sehr knapp ausgefallen sind, wird es am Ende vermutlich auf die Tagesform ankommen.

Mit ausreichendem Spaß am Schwung und Vorfreude auf das packende Finale

Grüßt die DGL Duvenhof 

1. Spieltag DGL im GC Haus Bey

Liebe Duvenhofer,

nach der erfolgreichen Mannschaftsfahrt ging es mit Hochspannung zum ersten Spieltag:

Auf der Suche nach Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Hat das Wintertraining etwas gebracht?
  • Was ist anders in der Landesliga?
  • Wie stark sind die anderen Mannschaften?
  • Suchen die anderen wohl auch noch nach ihrer Form?
  • Werden wir die Klasse halten können oder ist vielleicht sogar den Blick nach oben erlaubt?
  • Wie gut ist die Rundenverpflegung und das anschließende Essen?

Hier die Antworten/Erkenntnisse:

  • Mannschaftliche Geschlossenheit bereits bei der Proberunde:

Morgens um 7 Uhr! spielten 7 hochmotivierte Spieler die Proberunde im Haus Bey (Photo siehe oben); 3 weitere Ersatzspieler standen zur Verfügung; eine Ausgangssituation wie es sich vermutlich jeder Captain wünscht

  • Die Startliste sorgte für zwei Erkenntnisse:
  1.  sehr starke Konkurrenz, von 40 Spielern lediglich zwei ohne Single-HCP;
  2.  wir haben auch etwas zu bieten (Duvenhof durchschnittliche HCP bei 6!)
  • Mit weißen Abschlägen, kniehohes Rough, Regen, fehlende Rundenverpflegung/Imbiss sind die Rahmenbedingung schnell erzählt
  • Umso bemerkenswerter sind die folgenden Ergebnisse einzuschätzen:
  1. Tobi Mann 75 (+3) – Bruttotagessieger
  2. Markus Keith 84
  3. Max Querling 85
  4. Henrik Eul 86
  5. Alexander Rubach 92
  6. Moritz Hesemann 92
  7. Philipp Wittfeld 98
  8. Christian Wenner xxx (die Berichterstattung über den Spieltag soll Strafe genug sein)
  • Die Mannschaftsergebnisse zeigten, was aus der Startliste zu vermuten war: es kommt auf jeden Schlag an:
  1. Haus Bey +101 über Par o Duvenhof +108
  2. Am Kloster Kamp +109
  3. Elfrather Mühle +110
  4. Wildenrath +116

Von Platz 4 trennten uns lediglich ein Driverabschlag ins Rough oder nüchtern betrachtet hat uns die bärenstarke Runde von Tobi zu einer nahezu maximalen Auswärtsbeute verholfen!

Fazit: Alles ist möglich; der nächste Spieltag wird zeigen, ob es wertvolle Punkte gegen den Abstieg waren oder ein bisschen Träumen erlaubt ist

Sportliche Grüße

der Streicher

Mannschaftsfahrt der DGL-Herren 08.-10. April in St. Wendel

Nach der von unserem Präsidenten und seinem Vize im Vorjahr geplanten Mannschaftsfahrt nach Belgien zog es uns dieses Mal ins schöne Saarland.

Insgesamt konnten sich 10 Spieler der DGL-Herren sowie unsere Gäste Jürgen Tönniges & Ronni Braun das Wochenende freischaufeln. Absagen wurden nur bei nachvollziehbarer Begründung akzeptiert.

Einige haben sich bereits am Donnerstag auf den Weg ins schöne Saarland gemacht, um eine Proberunde vorweg zu spielen und den Platz zu inspizieren. Dummerweise zu Fuss, denn auf diesem Platz legt man einige Höhenmeter zurück. So wurden an den darauffolgenden Tagen Golf-Carts geordert.

Hervorzuheben ist, dass Marco nach frischer Hand-OP mitgereist und dementsprechend mit großer Skepsis in die Freitagrunde gestartet war. Es kam, wie es zu befürchten war. Die eingeschränkte Beweglichkeit sowie die Schmerzen ließen ein entspanntes Golfen leider nicht zu, so dass er leider an den darauffolgenden Tagen passen musste. Statt sich trübsal blasend auf seinem Zimmer zu verkriechen, hat er sich vorbildlich als Caddy eingebracht und so dem Team geholfen, weiter voran zu kommen.

Zwei Teams, eigenteilt von Jürgen und Ronni, traten im Ryder-Cup Modus gegeneinander an. So waren jeden Tag die Flights neu zusammengestellt und der Reiz war groß, seinen Kontrahenten auf Distanz zu halten.

Am Freitag Abend wartete Philipp mit einer tollen Überraschung auf. So wurde endlich die lang ersehnte neue Teamkleidung für die Spielrunde 2016 verteilt. Wir sind nun mit hochwertiger und ansehnlicher Kleidung ausgestattet.

Nun zum Platz: Auf Par 5 Löchern beim dritten Schlag immer noch nicht das Grün sehen zu können, ist schon gewöhnungsbedürftig. Schläge mit einem Sand Wedge oder mit einem Driver von 50 m erhöhten Tees mit phantastischer Aussicht waren für viele schon eine neue Erfahrung und ein Spaß. Man konnte teilweise nur erahnen, wo man den Ball 5 min später suchen musste. Der Platz wurde von Tag zu Tag besser, weil trockener. So hatte es in der Woche ausgiebig geregnet, was in so einem hügeligen Gelände einem Golfplatz zu schaffen macht. Einige schlugen an allen Löchern, außer den Par 3 Bahnen, mit dem Driver ab. Besonders Robert hat man seine große Freude angesehen.

Fassen wir kurz zusammen: Tolle 3 x 9 Loch Plätze, die jeden Tag in einer neuen Kombination gespielt wurden. Optimale Startzeiten, die ein Ausschlafen, ein ausgiebiges Frühstück sowie einstündiges Einspielen ermöglichten Eine tolle Driving Range, auf der man vom Rasen schlagen konnte Übungsgrün & Chipping-Area, die nichts zu wünschen übrig ließen.

Ferner: Eine tolle Betreuung durch das Personal des Golfparks Ein Hotel mit Halbpension & Wellness-Bereich, an dem es nichts zu meckern gab und welches sich super für Mannschaftsfahrten eignet.

Golftechnisch abgerundet wurden die Abende durch das US Masters, dass wir in der Lobby und sogar auf dem Zimmer live auf Sky verfolgen konnten.

Ein besonderer Dank gilt unseren beiden „Gästen“ Ronni & Jürgen. Schön, dass ihr dabei ward und wie ihr euch eingebracht habt. Als Überraschung hatte Ronni extra Birdie-Bälle, sogar eigens für die Fahrt bedruckt, besorgt. Allerdings waren wir mit Birdies recht geizig. Diese Bälle findet man bestimmt demnächst auf und neben unserem Platz. Bitte um Rückgabe an Max im Sekretariat.

Die Preise für das Siegerteam (ein Rotwein, für den Marcus perfekte Werbung betrieben hat), dem Bruttogewinner (unser Pro Max, wer sonst), Netto-Gewinner (Captain Christian, der die gewonnenen 1,5 l Whiskey beim bald stattfindenden Mannschaftsgrillen auf den Tisch stellen will) stellte unser Sponsor FAKO-M Getränke.

Danke, Christian & Philipp, dass ihr auch die Tour 2017 wieder plant!

Die DGL-Herren des GC Duvenhof

  • Christian Wenner
  • Philipp Wittfeld
  • Marco Hartman
  • Robert Sagaj
  • Alexander Rubach
  • Tobias Bergander
  • Ulrich Bergmann
  • Marcus Keith
  • Moritz Hesemann
  • Max Querling

Nicht dabei, aber auch in der Saison am Start:

  • Ludo Prokop
  • Stefan Chmarzynski
  • Alexander Frank
  • Tobias Mann
  • Henrik Eul

Rückblick 2015

Liebe Duvenhofer,

Nach 3.368 Schlägen und gespielten 720 Löchern konnte die DGL-Mannschaft mit 13 Spielern den Aufstieg in die Landesliga feiern. Wichtige Eckpfeiler für den Aufstieg wurden bereits vor der Saison eingestellt:

  • Gesponserte Teamkleidung von T-Shirt, Pullover und Jacke – vielen Dank an die Sponsoren sowie insbesondere an unseren Karl Lagerfeld des Duvenhof für die Auswahl und farbliche Abstimmung der Kleidung sowie der aufwendigen Sponsorensuche – danke Philipp Wittfeld
  • Die von den Familien Frank und Keith perfekt organisierte Mannschaftsfahrt über 3 Tage ins benachbarte Belgien. Neben der spielerischen Generalprobe (Zählspiel über 3 Runden im Mannschaftswettbewerb) wurden wir kulinarisch von morgens bis abends verwöhnt – danke an Mechthild, Bika, Michael und Gerhard
  • Wöchentliches Mannschaftstraining in den Wintermonaten – von Januar bis September konnte eine durchschnittliche HCP-Verbesserung von 11,1 auf 9,1 über alle 13 Spieler verbucht werden – danke an Cary Beyertz

Der Saisonverlauf basierte auf Verlässlichkeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung:

  •  Max Querling, Marco Hartmann, Philipp Wittfeld (5 Spiele), Alex Rubach, Christian Wenner (4 Spiele), Uli Bergmann, Markus Keith (3 Spiele); Tobias Mann, Tobias Bergander, Robert Sagaj, Stefan Chmarzynski, Moritz Hesemann (2 Spiele) und Ludo Prokop (1 Spiel) sorgten dafür, dass an keinem der Spieltage ein Ersatzspieler benötigt wurde – danke an die Nutzung der Internetplattform „UnserTeam.de“ für den reibungslosen Ablauf der Spieltagsorganisation sowie Philipp Wittfeld für die Captain-Vertretung beim Spieltag in Rothenbach
  • Bei insgesamt 560 Schlägen über Par (durchschnittlich 14 über Par pro Runde) wurden 48% aller Löcher mit Par oder besser gespielt (40 Birdies und 1 Eagle); bei 40 gespielten Runden (8 Teilnehmer und 5 Spieltagen) konnte sich Lochnummer 4 als Lieblingsloch (16 über Par) und Lochnummer 1 als größte Herausforderung (48 über Par) herauskristallisieren
  • Hinter einer überragenden Mannschaft Wildenrath (schlechteste Spieler HCP 7) reichte ein sehr guter 2. Platz zum Aufstieg; die Mannschaften Birkhof, Loherhof und Rothenbach wurden auf die Plätze verwiesen

Mit voller Vorfreude auf die Konkurrenten (möglich sind z.B. GSV Düsseldorf; Haus Bey; Leverkusen; Lärchenhof) in der kommende Landesliga Saison sind bereits entsprechende Vorkehrungen getroffen:

  • Das Mannschaftstraining bei Michael Baldringer ist bereits vereinbart und hat bereits begonnen
  • Ort und Termin ein gemeinsamen Mannschaftsfahrt ist bereits in Diskussion
  • Nach derzeitigem Stand stehen alle Mannschaftsmitglieder auch nächstes Jahr zur Verfügung!

Insgesamt bleibt der Wunsch festzuhalten, dass der kommende Saisonverlauf sich am vergangenen orientieren kann mit dem sportlichen Mindestziel: Klassenerhalt

Drei Tage an der belgischen Küste

Nach knapp vier Monaten Mannschaftstraining bei Wind und Wetter und meist ziemlich kühlen Temperaturen im Winter, war es Ende März endlich soweit.
Ausflug mit dem Herren Präsident und Vizepräsident zur Saisonvorbereitung nach Blankenberge und auf den alterhabenen Royal Ostend Golf Club.

Eigentlich haben wir alle gedacht oder vielleicht besser gehofft, dass wir eines dieser grandiosen, bereits mit der Sonne verwöhnten März Wochenenden erwischen… leider weit gefehlt.
Meteorologisch war am Anreise Tag zwar Frühlingsanfang, vorgefunden haben wir aber perfektes „schottisches Golfwetter“… keine 10 °C, Wind aus drehenden Richtungen und samstags Böen mit 7 Windstärken und horizontalem Regen!

Beste Bedingungen also um die Nervenstärke des Team zu testen.

„Lappen gegen A-Team" war der Name des kleinen Wettspiels welches wir uns für die Tage überlegt hatten.
Die Teams scharten sich per Losentscheid um unseren Präsidenten und los ging’s.

Teamweise Bruttozählspiel über drei Tage, das bessere Team gewinnt, jeder Schlag zählt, auf einem unbekannten Links Course mit wechselndem Wetter, Wind und Regen, war dann doch eine ziemliche Herausforderung.

Es blieb spannend bis zum letzten Tag, der eine zaubert auf fremdem Platz, der andere musste nach Jahren des Golfspiels mal wieder demütig Lehrgeld bezahlen.
Den Spaß hat trotz der widrigen Bedingungen aber keiner verloren.

Am Ende siegte das A-Team auf Grund einer soliden Teamleistung, im speziellen am Sonntag, unerwartet aber dennoch deutlich.

Alles in allem hatten wir alle ein riesen Wochenende, dass ein sich bereits gefundenes Team weiter zusammengeschweißt hat und unseren Club und auch die Mannschaft noch um ein spitzen Neumitglied erweitert hat (Willkommen Alex im GC Duvenhof und im DGL Team).

Kulinarisch wurden wir von Gerhard Frank und seinen tapferen Küchenassistenten auf Sterneniveau verwöhnt und getränketechnisch von Michael Keith sowohl auf dem Platz aber auch abends an der langen Tafel perfekt versorgt.

Vielen Dank für alles was ihr für uns auf die Beine gestellt habt!!

Ein besonderer Dank geht an unseren Herrn Kapitän Christian Wenner, der uns mit einer persönlichen Wette mit hohem Einsatz im direkten Matchplay, Mann gegen Mann, Freibier für den Heimspieltag sicherte, aber auch last, but not least an Mechthild Keith und Bika Frank für Ihren rastlosen Einsatz zum Wohle unserer Mannschaft!! 

Zuletzt bleibt noch zu sagen, wir freuen uns auf die Saison und hoffen auf den Aufstieg.